Urgesteine der Geister oder Geister mit aussergewöhnlichen Leistungen

Urgesteine der Geister oder Geister mit aussergewöhnlichen Leistungen

Treibende Kraft zur Gründung der Gigili Geister Zunft war der Jugendelferrat.

Gegründet wurde die Zunft bei der Gründungssitzung am 27.09.78 im Gasthaus Warteck in Freiburg – Munzingen.

Die ersten aktiven Mitglieder waren:
1. Christa Beil
2. Erika Göppner
3. Jürgen Hannemann
4. Margret Heiny
5. Wendelin Hohler
6. Marita Jeder
7. Christiane Kalchthaler
8. Bernhard Knobloch
9. Gabriele Maurer
10. Walter Moll
11. Waltraud Moll
12. Christa Müller
13. Lucia Scherer
14. Friedel Schildecker
15. Renate Schildecker
16. Ida Schnurr
17. Max Weismann

Erste gewählte Vorstandschaft:
Zunftvogt: Max Weismann
Stellvertreter: Waltraud Moll
Schatzmeister: Christa Beil
Zunftschreiber: Marita Jeder
Zeremonienmeister: Christa Müller

Vereinsvorstände im Wandel der Zeit:
• 1978 – 1980 Max Weismann
• 1980 – 1993 Waltraud Moll – Seit 1993 Oberzunftvögtin
• 1993 – 1995 Max Weismann – Seit 1995 Zeremonienmeister
• 1995 – 2002 Bernhard Knobloch
• 2002 – 2010 Christa Beil
• seit 2010 Georg Maier

Als Urgesteine sollten noch erwähnt werden:
Waltraud Moll: ohne die es die Zunft nicht gäbe  VIELEN DANK FÜR DEINEN UNERMÜDLICHEN EINSATZ!!
Christa Müller: von 1978 bis 2011 aktiv mit viel Witz am Narrenblättle beteiligt
Werner Schneider: von 1986 bis 2005 Rechner der Zunft
Hans-Jürgen Wohlfahrt: von 1978 bis 2013 Chronist der Gigili Geister, Urkundenschreiber der Wäschbachtaufe
Silke Hannemann: von 1990 bis 2005 Schriftführerin der Zunft, seid 2014 wieder als Beisitzerin in der Vorstandschaft und als Dekotante berühmt und berüchtigt
Jens Picek: von 1992 bis 2011 aktiv in sämtlichen kreativen Malereien und Drucken (hat auch diese Homepage ursprünglich kreiert). Leider 2014 verstorben!